Solide und wachsend: Das ist das Image des Unternehmens, das Fondo Italiano d’Investimento S.p.A. SGR veranlasst hat, 70% der Anteile an Fonderie di Montorso zu erwerben.

Der Vorgang, der am 5. Februar dieses Jahres stattfand, ist für das Unternehmen eine Bestätigung, ohne einen Wechsel in der Geschäftsführung. Die Familie Rossi/Comello, Eigentümerin der restlichen 30% der Anteile, führt das Unternehmen weiter.

Patrizia Comello, Präsidentin und Geschäftsführerin von Fonderie di Montorso, freut sich auf diesen Wandel, der mit der Unternehmensphilosophie und dem seit einigen Jahren eingeschlagenen Entwicklungspfad in Einklang steht.

„Die Entscheidung – erklärt Präsidentin Comello – wurde aufgrund der Analyse des Marktes und einer natürlichen Entwicklung des Unternehmens getroffen, die immer mehr auf Wachstum ausgerichtet ist. Grundlage ist die tiefe Überzeugung, dass ein Unternehmen, auch wenn es gut geführt wird, seine Perspektiven festigen und, abgesehen von seinen Anteilseignern, unabhängig  sein muss.

 Die Entscheidung des Fonds, in Fonderie di Montorso zu investieren, ist ein starker Vertrauensbeweis.

„Das ist sicher der Fall, besonders in Anbetracht der Art des Fondo. Er wurde auf Initiative des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen gegründet und wird vom Kreditinstitut Cassa Depositi e Prestiti gefördert. Sein spezielles Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der italienischen Unternehmen zu stärken. Der Fondo d’Investimento Italiano – Innovazione e Sviluppo arbeitet insbesondere mit Unternehmen zusammen, die eine ideale Plattform für die Aggregation bieten können, um die Lieferkette und Leistungsfähigkeit der italienischen Industrie zu verbessern. In unserer Branche ist ein Wandel im Gange, der zwangsläufig in Richtung Aggregation geht. Um nach außen wirksam zu sein und den steigenden Kosten, die die technologische und betriebswirtschaftliche Entwicklung mit sich bringt, zu begegnen, brauchen wir den Vorteil, auf eine kritische Masse zählen zu können“.

 Wie sind die Wachstumspläne des Unternehmens?

Wir haben kürzlich einen strategischen Lieferanten übernommen und unser Ziel ist es, andere Unternehmen innerhalb des Unternehmensbereichs zu konsolidieren und die fortschreitende Internationalisierung voranzutreiben, die es uns ermöglicht, uns als einer der Hauptakteure auf europäischer Ebene zu positionieren. Der Markt verzeichnete 2017/18 einen starken Aufschwung, während er sich derzeit in Wartestellung befindet. Umso wichtiger ist es, jetzt die Kraft zu haben, weiterhin zu investieren. Die Zukunft unserer Branche hängt von der zunehmenden Automatisierung ab, von der Einführung fortschrittlicher Management- und Produktionssysteme, die unter der Formel Industrie 4.0 zusammengefasst werden können. Hervorzuheben ist auch, dass Automatisierung mehr Effizienz in den Prozessen bedeutet, aber keinen Personalabbau. Angesichts der erheblichen Investitionen in die Automatisierung steigen die Neueinstellungen bei Fonderie di Montorso ständig. Humanressourcen und das Vorhandensein von Fachleuten sind ein wesentlicher Aspekt in einer Branche voller Herausforderungen.“

 

 

 

No Comment

You can post first response comment.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.
UA-56836682-1